Aktuelle News

Mit Android Navigation Apps flott ans Ziel

Navigationssysteme gehören für viele Verbraucher längst zur Standardausrüstung. Egal ob bei der Autofahrt oder beim Outdoor-Sport: Mit dem richtigen Navi ist die Orientierung in unbekannter Umgebung kein Problem. Als praktische und kostengünstige Lösung für zuverlässige Navigation stehen OnboardApps fürs Smartphone zur Verfügung.

Navigationssysteme gehören für viele Verbraucher längst zur Standardausrüstung. Egal ob bei der Autofahrt oder beim Outdoor-Sport: Mit dem richtigen Navi ist die Orientierung in unbekannter Umgebung kein Problem. Als praktische und kostengünstige Lösung für zuverlässige Navigation stehen OnboardApps fürs Smartphone zur Verfügung. Sie leiten Autofahrer oder Sportler per GPS. Mit den Apps lädt der Anwender alle nötigen Daten und Kartenmaterialien aufs Handy.

Mit Android Navigation Apps flott ans Ziel (Teil 2)

Teil 2 unserer großen Android Navigations App Übersicht

 

NavDroyd: Günstige Handy Navigation mit Android

NavDroyd wurde vom Anbieters CloudMade Deutschland GmbH entwickel. Das Navitagtionsprogramm ist bereits für wenige Euros im Android App Store erhältlich. Der App stellt weltweit OSM 2D/3D Karten zur Verfügung. Dabei stehen zahlreiche Funktionen wie Umgebungssuche von Adressen oder Points of Interest zur Auswahl. Die

Telekom-App "We Care": gesellschaftliche Verantwortung spielerisch erklärt

Wie funktionieren intelligente Stromnetze? Was ist Online-Mobbing? Wieso erwärmt sich die Erde? "We Care", die Corporate Responsibility-Applikation der Telekom, bringt es auf den Punkt: In zahlreichen 3D-Animationen und interaktiven Grafiken thematisiert die Applikation gesellschaftliche Handlungsfelder.

Beispielsweise erfährt der Nutzer, wie sich Rechenzentren in Zukunft deutlich energieeffizienter gestalten lassen oder wie sich Jugendliche vor Übergriffen im Netz schützen können. Für die Applikation erhielt die Telekom bereits den CSR-Sonderpreis für Innovation des Deutschen CSR-Forums.

Mit dem Handy zum eigenen Heim

Android kann (fast) alles. Mit dem richtigen Gerät, also mit einem Android-Smartphone und einem Internetzugang, findet man sogar das perfekte Haus...

Android kann (fast) alles.

Mit dem richtigen Gerät, also mit einem Android-Smartphone und einem Internetzugang, findet man sogar das perfekte Haus in wenigen Schritten. Besonders angenehm sind dann die Webseiten, deren klare und aussagekräftige Oberflächen zu Mehr einladen und auf der Such nach einer geldsparenden Baufinanzierung fiel diese ganz besonders positiv auf.

Tags:

ARCHOS bringt Android ins Haus: “Android Smart Home Phone” und “Home Connect”

ARCHOS, vielfach ausgezeichnet für seine technologischen Innovationen und Pionier im Tablet Markt, präsentiert zwei neuartige Android-Geräte, die speziell für den Gebrauch zu Hause konzipiert sind: Das „ARCHOS 35 Home Connect“, ein Android-basiertes Webradio und das „ARCHOS 35 Smart Home Phone“, ein DECT-Phone mit Android-Basis. Die beiden Geräte sind mit allen Android-Features ausgestattet.

Das „ARCHOS 35 Home Connect” ist prädestiniert für den Einsatz als Musik-Box. Songs und Radio-Content können mit dem portablen Gerät im ganzen Haus gestreamt werden, ob ins Schlafzimmer, in die Küche, ins Bad oder ins Kinderzimmer. Das „ARCHOS 35 Home Connect“ ist klein, kompakt und leicht zu transportieren, es hat über WiFi Zugriff auf das Internet und bietet eine hochwertige Soundqualität.

Android mit Windows Kontakten synchronisieren

In den bisherigen Tutorials wurden Schwierigkeiten offenbar, die sich bei der Synchronisation zwischen Android und dem Computer ergeben haben. Meistens musste auf eine Ausweichlösung umgestiegen werden, da keine direkte Synchronisation zwischen dem Android Gerät und dem Computer bzw. der auf dem Computer installierten Verwaltungssoftware möglich war.

Android mit Windows Kontakten synchronisieren

Auch wenn Sie Android mit den Windows Kontakten synchronisieren möchten, können Sie auf eine Umgehungslösung zurückgreifen. Aber auch die Google-Variante zum Android Kontakte Synchronisieren kann verwendet werden. Da sich das Tutorial aber vordergründig mit der Google-fremden Lösung beschäftigt, soll diese hier nur kurz abgehandelt werden, was auch in wenigen Sätzen getan ist. Wenn Sie Ihre Windows Kontakte über Google synchronisieren möchten, dann müssen Sie in Ihrem Kontaktordner die jeweiligen Dateien in das .CSV Dateiformat umwandeln, was Sie über die Schaltfläche Exportieren machen können. Wenn Sie die umgewandelten Dateien abgespeichert haben, dann öffnen Sie Ihren Googlemail-Account und können hier die Kontakte importieren. Schon ist die Android Synchronisation der Windows Kontakte über Googlemail abgeschlossen. Der alternativ zur Verfügung stehende Weg ist zwar ein wenig umfangreicher, macht Sie aber nicht von der Nutzung des Internets abhängig und kann mit einem USB-Kabel vollzogen werden.Eine sehr flexible Lösung!

Dazu benötigen Sie zunächst das kostenlose Programm MyPhoneExplorer, das Sie im Internet beim Hersteller FJ Software Development herunterladen können. Wenn Sie das Programm besitzen und installiert haben, können Sie Ihr Android Smartphone auch ohne Internetzugang und Google-Account mit den Windows Kontakten synchron halten. Wenn Sie jetzt das Android Handy per USB-Kabel mit dem PC verbinden, MyPhoneExplorer gestattet allerdings auch Bluetooth- und WLAN-Verbindungen, dann müssen Sie folgende Schritte befolgen. Wie Abbildung 1 zeigt, müssen Sie zunächst die Verbindung zwischen MyPhoneExplorer und dem Smartphone herstellen. Dazu klicken Sie auf Datei und anschließend auf Verbinden (Abb. 2). Abbildung 3 zeigt, dass Sie im sich nun öffnenden Fenster auswählen müssen, dass Sie ein Android-Gerät besitzen, welches Sie über USB (oder eine andere Anschlussweise) mit dem Computer verbunden haben. Jetzt wird die Verbindung hergestellt und die Synchronisation Android – Windows Kontakte nähert sich dem Ende. Nachdem Sie einen Namen für das erkannte Gerät festgelegt haben (Abb. 4), beginnt MyPhoneExplorer automatisch mit der ersten Synchronisation, also die Daten des Handys auf den PC zu holen. Jetzt können Sie die eigentliche Synchronisation Ihrer Windows Kontakte beginnen. Dazu öffnen Sie wieder, wie auf Abbildung 1 gezeigt, das Menü und wählen danach den Programmpunkt Einstellungen (Abb. 5). Im nun erscheinenden Fenster wählen Sie den Programmpunkt Synchronisierung (Abb. 6). Ebenfalls auf Abbildung 6 sehen Sie, wie Sie die weiteren Einstellungen zur Synchronisation mit den Windows Kontakten wählen. Nach einem Klick auf OK befinden Sie sich wieder auf dem Homescreen von MyPhoneExplorer. Hier müssen Sie nun lediglich den Synchronisationsbutton drücken und schon beginnt die Synchronisation (Abb. 7). Nun müssen Sie die zu synchronisierenden Daten bestätigen (Abb. 8) und den Synchronisationsmodus festlegen. Nach einem Klick auf OK ist die Synchronisation auch schon abgeschlossen.

 

Abb. 1: Wählen Sie "Datei"Abb. 1: Wählen Sie "Datei"

 

Abb. 2: Klicken Sie auf "Verbinden"Abb. 2: Klicken Sie auf "Verbinden"

 

Abb. 3: Wählen Sie die VerbindungsartAbb. 3: Wählen Sie die Verbindungsart

 

Abb. 4: Benennen Sie Ihr GerätAbb. 4: Benennen Sie Ihr Gerät

 

Abb. 5: Wählen Sie den Punkt "Einstellungen"Abb. 5: Wählen Sie den Punkt "Einstellungen"

 

Abb. 6: Wählen Sie "Synchronisierung"Abb. 6: Wählen Sie "Synchronisierung"

 

Abb. 7: Klicken Sie auf den SynchronisationsbuttonAbb. 7: Klicken Sie auf den Synchronisationsbutton

 

Abb. 8: Wählen Sie die zu synchronisierenden Dateien und den SynchronisationsmodusAbb. 8: Wählen Sie die zu synchronisierenden Dateien und den Synchronisationsmodus

Wenn Sie sich für die Synchronisation von Android-Geräten mit anderer Verwaltungssoftware, wie z.B. Microsoft Office Outlook oder Mozilla Thunderbird, interessieren, dann finden Sie auch dazu die entsprechenden Tutorials.

Android mit Windows Live Mail synchronisieren

Wenn Android eine Schwachstelle haben sollte, dann ist diese sicherlich bei der Synchronisation auszumachen. Wie schon das Tutorial über die Sync Outlook – Android gezeigt hat, ist der Gleichschritt von PC und Smartphone nur bedingt reibungslos möglich.

Android mit Windows Live synchronisieren

Wie oben schon erwähnt, kann man die Synchronisation Windows Live für Android nicht mit einem Kabel bewerkstelligen. Damit Sie trotzdem eine Android Windows Live Sync herstellen können, müssen Sie eine kabellose Push-Lösung verwenden. Diese ist sehr simpel und schnell eingerichtet.

Als ersten Schritt müssen Sie Ihren Windows Live / Hotmail Account  auf dem Smartphone einrichten. Das haben wir bereits in einem Tutorial zum Thema „Push Mail“ behandelt. Hier sehen Sie, wie Sie den Account auf Ihrem Android Smartphone einrichten. Wenn Sie das gemacht haben, dann ist die Grundlage für die Kontakt- und Kalenderdatenübertragung, also die Windows Live Sync mit Android, eigentlich schon abgeschlossen. Die Daten werden automatisch zwischen Android-Gerät und Windows Live in Abgleich gehalten.

 

Leider gibt es keine Synchronisationsmöglichkeit mit Kabel, dafür kann man sich aber dennoch mit dem Push-Dienst behelfen. Wer eine kostenlose App herunterladen will, um damit den Hotmail-Account im Auge zu halten, der kann dies gut mit „Hot Email“ tun. So ist auch ein gewisser Einblick auf z.B. die Windows Live Kalenderdaten von unterwegs aus möglich, wenn es auch keine „echte“ Synchronisation ist.

Android mit Mozilla Thunderbird synchronisieren

Wie man bereits im Tutorial zur Synchronisation Android mit Microsoft Outlook gesehen hat, ist die Sync beim Weltmarktführer Android nicht immer so einfach.

Android mit Thunderbird synchronisieren

Damit Sie Ihr Android Smartphone schnell und einfach mit Mozilla Thunderbird synchronisieren können, benötigen Sie zunächst das kostenlose Programm MyPhoneExplorer. Dieses Programm hilft Ihnen bei der Sync Android – Thunderbird, ohne dass Sie Ihre Daten dafür dem Google Konzern überlassen müssten. Beim Hersteller der Software, FJ Software Development, können Sie das praktische Programm kostenlos herunterladen. Wenn Sie MyPhoneExplorer heruntergeladen und installiert haben, dann verbinden Sie Ihr Android Gerät mit dem Computer. In diesem Tutorial haben wir eine USB-Verbindung hergestellt, MyPhoneExplorer kann Android aber auch via Bluetooth und WLAN mit Thunderbird synchronisieren. Wenn Sie jetzt MyPhoneExplorer starten, dann müssen Sie zunächst Ihr Gerät finden. Dazu klicken Sie in der linken oberen Bildhälfte auf die Schaltfläche Datei (Abb.1). Dort wählen Sie den Programmpunkt Verbinden (Abb. 2). Wie Sie in Abbildung 3 sehen können, müssen Sie zunächst einmal auswählen, dass Sie ein Android Handy angeschlossen haben und in Folge dessen wählen Sie die Art der Verbindung, mit der Sie die Verbindung zwischen Handy und Computer herstellen möchten. In diesem Tutorial wurde via USB Kabel die Verbindung aufgebaut.

Wenn Sie die obigen Schritte befolgt haben, dann wird Ihnen MyPhoneExplorer einige Anforderungen mitteilen, die zu erfüllen sind, wenn Sie eine erfolgreiche Synchronisation Android – Thunderbird durchführen möchten (Abb. 4). Im nächsten Schritt können Sie Ihrem Smartphone einen Benutzernamen für MyPhoneExplorer geben (Abb. 5) und in der Folge beginnt das Programm automatisch die bereits auf dem Handy vorhandenen Kontaktdaten auf den Computer zu übertragen. Jetzt müssen Sie die Einstellungen vornehmen, die das Synchronisieren Android – Thunderbird ermöglichen. Dazu öffnen Sie wiederum mit einem Klick auf Datei in der linken oberen Ecke das Menü, aus welchem Sie die Option Einstellungen wählen (Abb. 6). Im sich nun öffnenden Fenster wählen Sie in der linken Seitenleiste den Punkt Synchronisierung und wählen bei Kontakte und Kalender jeweils die Auswahlmöglichkeit Thunderbird (Abb. 7). Nach einem Klick auf OK gelangen Sie wieder zum Hauptbildschirm von MyPhoneExplorer, wo Sie jetzt nur noch die Synchronisierung starten müssen. Mit einem Klick auf die Synchronisationsschaltfläche (Abb. 8) starten Sie den Datenaustausch zwischen Ihrem Android Smartphone und Ihrem Mozilla Mail Client. Wenn Sie auf die Synchronisationsschaltfläche geklickt haben, dann möchte MyPhoneExplorer ein Plug-In bei Thunderbird installieren, was Sie mit OK bewilligen müssen. Wie Sie auf Abbildung 9 sehen können, zeigt Ihnen MyPhoneExplorer nun die Daten an, die Sie zwischen Thunderbird und Android Smartphone synchronisieren können. Hier haben Sie auch verschiedene Synchronisationsmöglichkeiten. Sie können beispielsweise entscheiden, ob Sie einen Kontakt überhaupt synchronisieren möchten oder nicht. Auch die Synchronisationsrichtung kann hier eingestellt werden (Abb. 10). Nach einem Klick auf OK ist Ihr Smartphone binnen weniger Augenblicke mit Thunderbird abgeglichen. Wenn Sie weitere Synchronisationseinstellungen vornehmen möchten, also z.B. den Zeitpunkt der Synchronisation, dann finden Sie das entsprechende Menü unter DateiEinstellungenMulti-Sync (Abb. 11).

 

Abb. 1: Klicken Sie auf "Datei"Abb. 1: Klicken Sie auf "Datei"

 

Abb. 2: Wählen Sie "Verbinden"Abb. 2: Wählen Sie "Verbinden"

 

Abb. 3: Wählen Sie die Art der VerbindungAbb. 3: Wählen Sie die Art der Verbindung

 

Abb. 4: Erfüllen Sie diese VoraussetzungenAbb. 4: Erfüllen Sie diese Voraussetzungen

 

Abb. 5: Geben Sie Ihrem Gerät einen NamenAbb. 5: Geben Sie Ihrem Gerät einen Namen

 

Abb. 6: Wählen Sie "Einstellungen"Abb. 6: Wählen Sie "Einstellungen"

 

Abb. 7: Wählen Sie "Thunderbird"Abb. 7: Wählen Sie "Thunderbird"

 

Abb. 8: Klicken Sie auf die SynchronisationsschaltflächeAbb. 8: Klicken Sie auf die Synchronisationsschaltfläche

 

Abb. 9: Wählen Sie, welche Daten Sie synchronisieren möchtenAbb. 9: Wählen Sie, welche Daten Sie synchronisieren möchten

 

Abb. 10: Stellen Sie die Synchronisationsrichtung einAbb. 10: Stellen Sie die Synchronisationsrichtung ein

 

Abb. 11: Wählen Sie "Multi-Sync"Abb. 11: Wählen Sie "Multi-Sync"

 

Falls Sie eine Synchronisation mit Outlook vornehmen möchten, dann können Sie das ebenfalls mit MyPhoneExplorer bewerkstelligen oder Sie verwenden dazu das kostenpflichtige CompanionLink. In beiden Fällen stehen Ihnen hier die entsprechenden Tutorials zur Verfügung. Auch bei der Suche nach anderen Synchronisationswegen finden Sie bei uns Hilfe.

Android mit Microsoft Office Outlook synchronisieren - kostenlos!

Es wäre ja auch zu schön um wahr zu sein, wenn Googles Handybetriebssystem Android ohne negative Kritik bleiben würde. Doch auch beim beliebtesten OS der Welt gibt es durchaus Verbesserungsbedarf. Die Android Outlook Synchronisation ist ein solcher Punkt, der durchaus überholt werden könnte. Um Android mit Outlook zu synchronisieren, muss man nämlich den Umweg über den Googlemail Account gehen.

Kostenlos Android mit Outlook synchronisieren

Wenn Sie Ihre Daten, Termine und Kontakte nicht dem Google Konzern zur Verwaltung anvertrauen möchten, dann müssen Sie zur Synchronisation andere Wege beschreiten. Damit Sie Android mit Outlook synchronisieren können, ohne dafür Geld auszugeben und den Weg über Googlemail gehen zu müssen, benötigen Sie die Software MyPhoneExplorer. Diese können Sie sich kostenlos beim Hersteller FJ Software Development herunterladen. Nach abgeschlossener Installation starten Sie die Anwendung MyPhoneExplorer. Wenn sich MyPhoneExplorer geöffnet hat, dann wählen Sie in der linken oberen Ecke die Funktion Datei (Abb. 1). Aus der sich öffnenden Auswahl klicken Sie Verbinden an (Abb. 2) und im sich nun zeigenden Fenster wählen Sie die Verbindungsart aus, über die Sie die Sync zwischen Android und Outlook bewerkstelligen möchten (Abb. 3). Wir haben für dieses Tutorial die Verbindung über USB-Kabel gewählt, MyPhoneExplorer gewährleistet aber auch WLAN- und Bluetooth-Verbindungen .

Darauf folgt ein Bildschirm, der Ihnen Einstellungen aufzeigt, die Sie zur Verbindung Smartphone-MyPhoneExplorer vornehmen müssen (Abb. 4). Wenn Sie das bewerkstelligt haben, beginnt das Programm die Verbindung zum Smartphone herzustellen. Wenn die Software die Verbindung erfolgreich eingerichtet hat, dann können Sie Ihr Gerät benennen (Abb. 5) und dann mit der eigentlichen Sync Android - Outlook beginnen.

Wollen Sie nun Ihre Daten aus Outlook auf das Android Smartphone übertragen, dann wählen Sie nach einem Klick auf Datei die Unterkategorie Einstellungen aus (Abb. 6). Im nächsten Schritt wählen Sie den Menüpunkt Synchronisierung (Abb. 7). Hier müssen Sie die wichtigsten Einstellungen zur Synchronisierung treffen. Damit die Synchronisation zwischen Outlook und Android funktioniert, müssen Sie aus der obigen Auswahl den Punkt Outlook 2007 wählen (Abb. 8), das können Sie sowohl für Ihre Outlook Kontakte, als auch für Ihren Outlook Terminkalender vornehmen. Wenn Sie das mit OK bestätigt haben, dann können Sie mit einem Klick auf die Synchronisationsschaltfläche den Dateiaustausch zwischen Outlook und dem Android Smartphone starten (Abb. 9). Für den Zugriff auf Outlook müssen Sie noch Ihre Zustimmung geben (Abb. 10), was Sie auf bestimmte Zeitspanne begrenzen können. Wie Abbildung 11 zeigt, können Sie nun wählen, welchen Kontakt Sie in den Speicher Ihres Handy kopieren möchten. Außerdem können Sie hier die Richtung der Übertragung einstellen, ob nun von Outlook zu Handy, von Handy zu Outlook oder beides gemeinsam (Abb. 12). Jetzt wurden alle Kontakt- und Kalender Daten von Outlook zum Android Smartphone übertragen. Wenn Sie weitere Synchronisationseinstellungen vornehmen möchten, also z.B. den Zeitpunkt der Synchronisation, dann finden Sie das entsprechende Menü unter DateiEinstellungenMulti-Sync (Abb. 13).

 

Abb. 1: Wählen Sie "Datei"Abb. 1: Wählen Sie "Datei"

 

Abb. 2: Klicken Sie auf "Verbinden"Abb. 2: Klicken Sie auf "Verbinden"

 

Abb. 3: Wählen Sie die VerbindungsartAbb. 3: Wählen Sie die Verbindungsart

 

Abb. 4: Nehmen Sie die angezeigten Einstellungen vorAbb. 4: Nehmen Sie die angezeigten Einstellungen vor

 

Abb. 5: Bennen Sie Ihr GerätAbb. 5: Bennen Sie Ihr Gerät

 

Abb. 6: Klicken Sie auf "Einstellungen"Abb. 6: Klicken Sie auf "Einstellungen"

 

Abb. 7: Wählen Sie den Menüpunkt "Synchronisierung"Abb. 7: Wählen Sie den Menüpunkt "Synchronisierung"

 

Abb. 8: Wählen Sie den Punkt "Outlook 2007" ausAbb. 8: Wählen Sie den Punkt "Outlook 2007" aus

 

Abb. 9: Klicken Sie auf die SynchronisationsschaltflächeAbb. 9: Klicken Sie auf die Synchronisationsschaltfläche

 

Abb. 10: Erteilen Sie Ihre ZugriffsberechtigungAbb. 10: Erteilen Sie Ihre Zugriffsberechtigung

 

Abb. 11: Wählen Sie die zu kopierenden KontakteAbb. 11: Wählen Sie die zu kopierenden Kontakte

 

Abb. 12: Stellen Sie die Richtung der Übertragung einAbb. 12: Stellen Sie die Richtung der Übertragung ein

 

Abb. 13: Wählen Sie"Multi-Sync"Abb. 13: Wählen Sie"Multi-Sync"

Wenn Sie Android mit Outlook synchronisieren und dabei auf die kostenpflichtige Software CompanionLink zurückgreifen möchten, dann finden Sie hier eine Anleitung dazu.

Internet Tethering mit dem Handy - Das Handy als Modem nutzen

Die mobile Kommunikation hat im Laufe der Zeit stetig an Bedeutung gewonnen. Dabei liegt der Fokus nicht mehr allein auf der Telefonie sowie auf dem Nachrichtenversand. Vielmehr nutzen auch immer mehr Anwender das Handy, um über dieses eine Einwahl ins Internet zu realisieren. Auch als Modem kann das Mobiltelefon verwendet werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Internet Tethering am Handy einrichten und so die Interneteinwahl mit Laptop und Co. über die Datenkonten des Mobiltelefons realisieren.

Ob Android, Windows Phone 7 oder Apples iOS: Allen Betriebssystemen ist gemeinsam, dass sie die mit ihnen verwendeten Smartphones in wahre Alleskönner verwandeln.

Inhalt abgleichen